Dank den Sponsoren:
volleyballdirekt.de www.pkw-online.de

Besucher Nummer
Besucher auf vmv24.de
seit dem 14.06.02!
Schon 5815 registrierte Nutzer!

Das VMV-Gästebuch

Das Gästebuch des VMV steht jedem für Hinweise, Kritiken und natürlich gerne auch Lob zur Verfügung.

Hier könnt ihr einen neuen Eintrag vornehmen.

Seite:   [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20

03.04.2019, 14:42 Uhr
Moin moin,

die Anmelderei für den Bonsai-Beach-Cup in Dierhagen beginnt am 08. April um 19:00 Uhr.

Wir freuen uns auf euch!

Euer BWOS
chrüschi
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

29.03.2019, 17:58 Uhr
Grimmer "Alte Trebelsäcke" am Netz - eine Alternative zur LM?

Das traditionsreiche Turnier „Alte Trebelsäcke“, organisiert vom JSV Grimmen, findet zum 32.Mal statt, und zwar am Samstag, 06.April.
Wie gewohnt, in der Sporthalle des Grimmener Gymnasiums.
Die Auslosung des Frühjahrstreffs beginnt gegen 9 Uhr, die Spiele der nicht mehr ganz jungen Freizeitvolleyballer beginnen eine Viertelstunde später.

Die Veranstaltung hat bei den Volleyballern aus der Region einen hohen Stellenwert, entsprechend groß ist das Interesse. Angemeldet haben sich 17 Teams für 15 mögliche Startplätze. Sie kommen aus Stralsund, den Kreisen Vorpommern-Rügen, Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Greifswald und ein Team aus Lüssow bei Güstrow. Grimmen stellt drei Mannschaften, Stralsund auch.

Neu angemeldet haben sich die Männer von der BSG Webasto Neubrandenburg e.V., „Blind Desaster“ aus Sassnitz und vom SV Eintracht Rostock.
Aktueller Pokalverteidiger ist das Stralsunder SVV-Team als Sieger des letztjährigen Herbstturniers.

Zuschauer sind herzlich willkommen und für das leibliche Wohl der Aktiven und Fans wird wie stets gesorgt sein. Nach dem Turnier wird wie immer noch gemeinsam geplauscht, so Burkhard Stoll vom JSV Grimmen. Der JSV Grimmen veranstaltet seit Ende 2003 zweimal pro Jahr das Turnier für Senioren ab 40 Jahre mit maximal 15 Teams.

Bleibt die Frage, warum dafür reges Interesse besteht, und weniger für die zahlreiche Teilnahme von Teams an den alljährlichen Landesmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren?

Winfried Degner
Winfried Degner
Stralsund
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

19.03.2019, 20:56 Uhr
Vorletztes Heimspiel der Wildcats in 10.Saison 2.BL

Am 23.März um 17 Uhr steigt das 11.Heimpunktspiel in der laufenden Saison in der Stralsunder "Diesterweg-Hölle".
Ansetzung: Wildcats vs VT Hamburg

Sportlich gesehen läuft es aktuell wieder besser für die Wildcats. Nach der aktuellen Tabellenkonstellation geht es für Stralsund um das Erreichen eines Platzes zwischen 4 und 6, da Borken schon Meister ist, Leverkusen als auch Köln auf den Podestplätzen rangieren, Oythe aber nur drei Punkte entfernt auf Platz 4 steht. Die Wildcats gewannen seit Jahresbeginn von 9 Spielen immerhin 6, davon 2 auswärts und 4 zu Hause. Nur in Köln (lief nicht) und Borken (trotz guter Leistung verloren) gab es keine Punkte, und zu Hause verlor man gegen Leverkusen mehr als unglücklich 2:3.

Die Fans können sich auf das aufgelaufen 114.Heimspiel der Wildcats i.d. 2.BL (Nord) seit dem Erstaufstieg freuen. In den bisherigen 10 Heimspielen kamen im Schnitt 368 Zuschauer pro Match.

Das Saisonfinale ist dann am 13.04. ab 19:30 Uhr im Spiel gegen RPB Berlin.

Wird die "Diesterweg-Hölle" an diesen beiden Abenden nochmals richtig voll?

Das letzte Punktspiel zwischen Stralsund und Hamburg in der Stralsunder Sporthalle gab es am 21.04.2018 beim Abschlußspieltag (3:1 für Hamburg). In der laufenden Saison gewann Stralsund mit 3:2 am 01.12.2018 in der größten Hansestadt.
Winfried Degner
Stralsund
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

12.03.2019, 08:52 Uhr
INCHEZplus Beachcamp Binz
powered by BeachZeit
24.06. - 28.06.2019

Über 100 Teilnehmer rocken fünf Tage lang die Courts an der Ostsee und du bist mittendrin. Morgens durchwühlst du den Strand auf Rügen im Training, nachmittags machst du mit bei den Turnieren. Inklusive INCHEZ-Campshirt und Lagerfeuer mit Getränken. Such dir deine eigene Unterkunft oder bring dein Zelt mit und nutze unsere ermäßigten Preise auf dem Zeltplatz.
Ocki
Ostseebad Binz
 Homepage: https://www.beachzeit.de/binz

07.03.2019, 09:17 Uhr
Oldies am Netz mit Ziel Minden

Wie im Jahr zuvor möchten das Seniorenvolleyerballteam von Empor Stralsund nach einem ersten Test vor knapp fünf Wochen in Grimmen gegen die Oldies aus Rostock, d.h. das Team HSG Uni Rostock, erneut an einer Deutschen Volleyballmeisterschaft (DM) für Seniorinnen und Senioren teilnehmen. 2017 und 2018 gelang nach der jeweiligen Norddeutschen Meisterschaft (NDM) die Teilnahme an den DM in Minden (2017) bzw. Berlin (2018). Dies klappte auch bei den Rostockern zweimal hintereinander.
Diesmal geht es am 17.März nach Satrup in Schleswig-Holstein zur NDM als entscheidendes Qualifikationsturnier in der Altersklasse über 64 Jahre.

Stralsund ist erneut nicht der Spielort, sondern Satrup südöstlich von Flensburg. M-V wird, so die Erkenntnis aus der Gegenwart und Vergangenheit, beim Spielausschuss stiefmütterlich behandelt in Sachen Spielortvergabe.D
ie Emporvolleyballer fahren trotzdem recht optimistisch zum Turnier und messen dort die Kräfte mit den drei anderen Teams. Gegner sind die Männer der HSG Uni Rostock, im Vorjahr Vierter der DM, die Oldies vom Verein SC Vier- und Marschlande aus Hamburg und des TSV Nordmark Satrup als der Landesvertreter des nördlichsten Bundeslandes. Einen ausgemachten Favoriten darunter gibt es so nicht.

Nur der Erste des Turniers erlangt das Startrecht zur DM-Teilnahme in Minden über Pfingsten,
Der Zweite und Dritte müssen vermeintlich erneut zu einem letzten Qualifikationsturnier am 07.April nach Magdeburg, um den letzten freien Platz oder eventuell die noch zwei freien Plätze auszuspielen. Gegner sind dann der USC Magdeburg und die WSG Potsdam-Waldstadt.


Das Damenteam in der AK über 31 Jahre von SV Fortschritt Neustadt-Glewe als weiteres M-V-Team spielt am 17.März gegen die Damen des SV Einheit Ückermünde nur ein einziges Qualifikationsspiel, nachdem das Team des JSV Grimmen in der Landesmeisterschaft bereits ausgeschieden war und keine weiteren Gegner aus Hamburg oder Schleswig-Holstein bereitstehen.
Beim Grimmer Turnier gewann der Favorit zwar den Ausscheid, verlor aber gegen Ückermünde 1:2. Gegen die Damen von JSV Grimmen gelang dafür ein 2:0. Das reichte. Ückermünde verlor gegen Grimmen 1:2, wurde am Ende Zweiter hinter Neustadt Glewe. Der Sieger des Matches fährt Pfingsten an die Weser, der Zweite muss in die Qualifikation und noch gegen zwei Berliner bzw. Brandenburger Teams spielen.
Die Damen aus Neustadt-Glewe sind amtierender Deutscher Meister in der jüngsten Altersklasse bei den Seniorinnen und somit favorisiert.


Dies gilt nicht so ganz für die Männer von SV Einheit Ückermünde als weiteres MV-Team, die in der Aaltersklasse über 41 antreten und nach Oststeinbek bei Hamburg als Außenseiter reisen und dort auf den Rissener SV und den Gastgeber, Oststeinbeker SV, treffen. Der Erste und Zweite fahren zur DM.

Insgesamt gibt es fünf Damen- und sieben Herrenaltersklassen. Aus den drei Nordländern starten bei den NDM dieses Jahr insgesamt 26 Mannschaften, dh. 16 Männer- und 10 Frauenteams. In den Altersklassen ü35 und ü53 bei den Männern und in der AK ü37 beim "schwachen" Geschlecht startet je nur ein Team, das jeweils somit schon für die DM gesetzt ist. Das alljährliche große Turnier zu Pfingsten - wie vor zwei Jahren in Minden (Westfalen) - ist das Ziel aller teilnehmenden Mannschaften und dann zwei Tage das Mekka für die jeweils 12 besten Teams aus Deutschland in insgesamt 12 Altersklassenturnieren.

P.S.: In M-V ist der Seniorenvolleyball in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund getreten. Teilnehmerzahl und Organisation bzw. Rahmenbedingungen lassen zu wünschen übrig. Schade!

Winfried Degner
Winfried Degner
Stralsund
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

20.02.2019, 17:12 Uhr
Es geht für die Wildcats bald auf die Zielgerade!

Nach dem Pokalsonntag am 24.02. in Mannheim sind am Samstag darauf die Wildcats wieder am Zuge!
Am 02.März steigt das 113.Heimspiel der Wildcats seit dem Erstaufstieg im Jahre 2008.

In der Saison 2010/2011 gewann Stralsund 2x gegen das Gastteam, SV Bad Laer, in der letzten Saison auch 2x.

Am 02.03.19 nun geht es für die Bundesligadamen von SV Bad Laer zum insgesamt 6.Punktspielvergleich zwischen den beiden Teams an den Strelasund in die dortige "Diesterweg"-Halle. Anpfiff ist 17 Uhr.
Tags darauf ist das Team aus Niedersachsen beim VCO Schwerin.

Sportlich gesehen läuft es für die Wildcats etwas wechselhaft, denn einerseits gab es das packende Pokalmatch gegen Straubing sowie mehrere tolle Spiele und auch zahlreiche Erfolge,andererseits gab es auch zwei,drei Niederlagen zu viel für die Wildcats lt. deren Zielstellung.
Für die Stralsunderinnen ist es die 10.Saison in der Summe in der 2.BL (Nord) und am 02.März nach dem freien Wochenende das 10.Heimpunktspiel in der laufenden Saison.

Nach der aktuellen Tabellenkonstellation geht es für Stralsund um das Erreichen eines Platzes zwischen 4 und 6, da Borken, Köln und Leverkusen weit vorn stehen, Oythe aber nur noch ein kleines Stück entfernt ist.

Das letzte Punktspiel in Stralsund zwischen Stralsund und Bad Laer gab es am 17.02.2018 im 100. Heimspiel der Wildcats vor 490 Zuschauern (Ergebnis: 3:0).

In der aktuellen Saison verlor Stralsund erstmals und mit 0:3 in Bad Laer am 17.11.2018.

Am 23.03. ist dann VT Hamburg in Stralsund zu Gast und am Finalspieltag die Damen von RPB Berlin.
Winfried Degner
Greifswald
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

07.02.2019, 09:18 Uhr
Samstag ist wieder Volleyballzeit in Stralsund

Das vierte Aufeinandertreffen zwischen den Stralsunder Wildcats und dem BBSC Berlin in einem Punktspiel findet Samstag, 09.02.2019, ab 17 Uhr in der Stralsunder Diesterweg-Halle statt. Bislang gewann Stralsunds 2x, zuletzt am 09.12.2018 in Berlin-Köpenick 3:2.
Das letzte Heimspiel gegen BBSC am 20.01.2018 in der Diesterweg-Halle gewann Stralsund 3:1 vor 465 Zuschauern.
Die Jahre davor (2008-2015) spielte man 4x gegen den Vorgänger KSC II und davor 12x gegen den TSV Rudow als Vorvorgänger.
In den Berliner Reihen spielen zwei Stralsunder Gewächse (Vogt, Jenßen).
Für die Stralsunderinnen ist es die 10.Saison in der Summe in der 2.BL (Nord) und am Samstag das 9.Heimpunktspiel in der laufenden Saison.
Nach der aktuellen Tabellenkonstellation geht es für die Wildcats in Heimspielen 112 bis 115 bzw. 9 bis 12 i.d. lfd. Saison vermeintlich um das Erreichen eines guten Mittelfeldplatzes,entweder Platz 5 oder zumindest Platz 6, da Borken, Köln und Leverkusen weit(er) vorn stehen. Nur Emlichheim und Oythe sind noch in "Reichweite".
Danach haben die Wildcats noch je drei Auswärts- und Heimspiele zu absolvieren.

Winfried Degner
Stralsund
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

28.01.2019, 14:56 Uhr
Glückwunsch den Landesmeistern bei den Seniorinnen/Senioren!

Grimmen: Beim recht kleinen Grimmer Seniorinnentreff von drei Damencrews und zwei Seniorenteams siegten am 27.01.2019 im Rahmen der 26.Landesmeisterschaft für Seniorinnen/Senioren des VMV e.V. im Volleyball erwartungsgemäß die Damen von SVF Neustadt-Glewe im Seniorinnenturnier in der Altersklasse über 31 Jahre.

Gegen SV Einheit Ückermünde musste der vermeintliche Favorit und amtierende Deutsche Meister aber zunächst eine 1:2-Niederlage (22:25, 25:20, 11:15) quittieren. Eine kleine Überraschung.

Zuvor gewannen die Damen vom Ausrichter, JSV Grimmen, gegen die Ückermünderinnen 2:1 (25:21, 18.25, 15:07).

Dann im insgesamt dritten Damenspiel des Tages agierten die spielerfahrenen Frauen aus Neustadt-Glewe konzentrierter und besiegten die Grimmererinnen recht deutlich mit 2:0 (25:15, 25:20) und holten damit den Landesmeisterpokal vor den Damen aus Ückermunde als Vizemeister. Beide sind für die NDM qualifiziert. JSV Grimmen wurde Dritter im mehrfach ansehnlichen Damenturnier.

Ein Dank geht an den Ausrichter für die Vorbereitung und Durchführung von 10 bis rund 16 Uhr.

Im einzigen Match der Senioren, d.h. in der AK über 64 Jahre besiegten auf dem Parallelfeld die Männer der HSG Uni Rostock die Oldies von Empor Stralsund mit 2:0 (25:20, 25:16). Beide werden bei den Norddeutschen Meisterschaften (NDM) antreten und erneut aufeinandertreffen.

Außerdem spielen dann am 17.März bei den NDM die Männer von SV Einheit Ückermünde im Turnier der Altersklasse ü41 gegen Teams aus Hamburg und Schleswig-Holstein auch als MV-Vertreter. Die Norddeutschen Meister in fünf Damen- und in maximal in sieben Herrenaltersklassen fahren zu den Deutschen Meisterschaften.

Bleibt nur zu hoffen, das der Volleyball im reifen Lebensalter zukünftig durch mehr Teams in M-V betrieben und vertreten wird. Zwischen 1991 und 2010 gab es mehrfach Landesmeisterturniere mit bis zu 20-25 Mannschaften.
Winfried Degner
Winfried Degner
Greifswald
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

23.01.2019, 13:07 Uhr
Volleyball der Seniorinnen und Senioren in Grimmen - je oller, desto doller

Jedes Jahr spielen Seniorinnen und Senioren in mehreren Altersklassen um den Landesmeistertitel und im Anschluss um den Titel Norddeutscher Meister in Turnierform, sofern genügend Startmeldungen vorliegen und die Fitness dazu ausreicht, insbesondere im höheren Alter.
Ziel ist auch dieses Jahr für die Teams, die sich gemeldet haben, die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu Pfingsten in Minden (Westfalen). Besonders in den unteren Altersklassen tummeln sich dort dann auch Spielerinnen und Spieler die zum Teil noch aktiv spielen oder früher in Nationalteams oder in Bundesligen aktiv waren. Ehemalige Nationalspieler/-innen und Bundesliga-Akteure/-innen geben sich also ein Stelldichein und sind so ehrgeizig wie eh und je.

Dem Norddeutschen Wettbewerb stellen sich die jeweils zwei besten Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Spieltag wird der 17.März sein. Die Norddeutschen Meister sind dann für das Pfingstwochenende in Minden an der Weser direkt qualifiziert.

Bei den Damen gibt es den Wettbewerb in den Altersklassen über 31, 37, 43, 49 und 54. Die Herren spielen in den Altersklassen über 35, 41, 47, 53, 59, 64 und sogar 69 laut einer Bundesspielordnung.

In der ersten Stufe finden zunächst Spiele auf Landesebene je nach Anzahl der Starter statt.

So werden in diesem Jahr am Sonntag, 27.Januar, in Grimmen in der Halle am Gymnasium (Anemonenweg 2) die drei gemeldeten Damenteams in der Altersklasse über 31 Jahre von SV Fortschritt Neustadt-Glewe,

JSV Grimmen und SV Einheit Ückermünde den Landesmeister untereinander ermitteln.

Die Fortschrittdamen gehen als Favorit ins Rennen, weil sie amtierender Deutscher Meister 2018 sind. Das Team setzt sich aus ehemaligen Spielerinnen aus der Dritten Liga zusammen. Zudem sind ehemalige Spielerinnen vom SCC Schwerin mit Nationalmannschaftserfahrung im Team. Die Spannweite reicht also von nicht mehr aktiven Spielerinnen aus der Regionalliga und Dritten Liga bis zum Profi im internationalen Spielbetrieb.
Die Damen des JSV Grimmen spielten früher in der Regionalliga. Ihre Motivation zum zweiten Anlauf nach 2018 ist die sportliche Betätigung nach der "Karriere" im Regionalligaspielbetrieb.
Die Damen aus Ückermünde haben in Ihren Reihen ehemalige Verbandsligaspielerinnen. Auch sie möchten aus Freude an der weiteren sportlichen Betätigung im Seniorinnenbereich erstmals aktiv mitmischen.
Die drei Spiele, Jeder gegen Jeden, in zwei Gewinnsätzen beginnen um 11 Uhr. Das Ausrichterteam, JSV Grimmen, spielt zuerst gegen Ückermünde und im dritten Match gegen den Deutschen Meister.
Das Spiel der Damen aus Ückermünde gegen die reifen Mädels aus Neustadt-Glewe wird zwischen diesen beiden Matches ausgetragen.

Auf dem Nachbarfeld kommt es parallel ab 11 Uhr zum Spiel um den Landesmeistertitel zwischen den Herren der BSG Empor Stralsund und der HSG Uni Rostock in der zweithöchsten Altersklasse über 64 Jahre.
Beide Teams waren Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften 2018 in Berlin. Sie belegten Platz 10 bzw. 6 im Feld der zwölf besten Teams.

Für die Versorgung wird mit einem kleinen Imbiss gesorgt sein. Zuschauer sind in der Halle ab 11 Uhr herzlich willkommen.
W.Degner

P.S. Schade, das nur diese 5 Teams und der SV Einheit Ückermünde in der AK41m bei den NDM antreten wollen. Etwas mager!


Winfried Degner
Greifswald
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

21.01.2019, 22:26 Uhr
26.01.: Spitzenspiel am Strelasund

An diesem Samstag geht es für die 2.Bundesligadamen von TSV Bayer 04 Leverkusen zum 18.Punktspiel zwischen Stralsund und Leverkusen an den Strelasund in die "Diesterweg"-Halle bzw. "Hölle" am Sund!

Die Halle wird bestimmt ab 17 Uhr gut besucht und laut sein, denn es kommt der Tabellenzweite und vor allem wollen die Fans die Wildcats als Tabellensechsten nach den beiden Siegen am Wochenende sehen.

Sportlich gesehen läuft es für die Wildcats in der 10.Saison aktuell wieder etwas besser. Das Erreichen eines vierten oder fünften Platzes ist am Ende der Saison wieder realistischer nach dem 3:2 gegen Oythe und dem 3:0 gegen VCO Schwerin. Die Plätze 1-3 sind vermeintlich schon vergeben, insbesondere der erste Platz wird durch Borken "blockiert".

Das letzte Heimpunktspiel zwischen Stralsund und Leverkusen in der Stralsunder Sporthalle gab es am 17.03.2018 vor 480 Zuschauern (Ergebnis 1:3). In der aktuellen Saison verlor Stralsund in Leverkusen mit 0:3 am 30.09.2018. Eine Revanche wäre toll!
In der Bilanz führt Leverkusen mit 12 Siegen gegen Stralsund nach 17 Punktspielmatches seit September 2008.

Die Zuschauer können sich beim aufgelaufen 111.Heimpunktspiel der Wildcats seit dem Erstaufstieg im Jahre 2008 auf ein Volleyballmatch der Extraklasse freuen. Im Bayer-Team spielt u.a. Katharina Molitor mit, die als ehemalige Speerwerferin und Weltmeisterin (2015) in der Halle ihre Technik und Wurfkraft jetzt ausschließlich in den Volleyball einbringt. Der Trainer der Rheinländerinnen, Zhong Yu Zhou, ist seit 2010 der 1.Trainer als früherer ehemaliger Nationalspieler Chinas.

Und danach folgen noch 4 Heimspiele mit der realistischen Chance auf Siege für die Wildcats gegen BBSC Berlin (09.02.) , SV Bad Laer (02.03.), VT Hamburg (23.03.) und RPB Berlin am 13.04. ab 19:30 Uhr im dann 115. Heimpunktspiel. Das Saisonfinalspiel wird für mich als Hallensprecher vermeintlich das letzte Spiel werden.

Winfried Degner
Stralsund
 E-Mail: [nur für angemeldete Nutzer sichtbar]

Seite:   [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20

                                                

my-vmv24 Login
E-Mail:
Passwort:
Kennwort vergessen?
Registrieren

Das aktuelle Top-Bild
der VMV-Bildergalerie
Das aktuelle Top-Bild der VMV-Bildergalerie!


88 Besucher online
(davon 0 registr.)

1. Facebook (12)
2. ESV Turbine Greifswald (1)
3. Volleyballverband.de (1)
4. SC Neubrandenburg (1)
5. SV Happy Hour Rostock e.V. (1)
So kommt auch Deine
Homepage hierher: Info...