Neues im Jugend-Bereich der VMV-Homepage

Hier erfahrt ihr, was sich im Jugend-Bereich auf www.vmv24.de so getan hat!

Die Volleyballer der Altersgruppe U18 (w/m) eröffneten am 16. und 17. April 2016 den Reigen Deutscher Meisterschaften im Jugendbereich. In Offenburg kämpften 16 Mädchen-Mannschaften aus acht Regionalbereichen um den Titel, in Unterhaching 16 Jungenmannschaften.

Weiterlesen...

Die Landesmeisterschaften der Jahrgänge U17, U18 sowie U19 werden als gemeinsames Turnier am 11./12. Juni 2016 in Dierhagen ausgetragen. Vielen Dank an den Blau Weiß Ostseeschmuck Ribnitz-Damgarten, der dieses Turnier parallel zum Ranglistenturnier veranstaltet. Wir hoffen, dass dieser zentral gelegene Ort für mehr Teilnehmerzahlen als im letzten Jahr sorgt.

Weiterlesen...

Die Norddeutschen Meisterschaften der Volleyballjugend U20 und U16 am vergangenen Wochenende brachten erfreuliche Ergebnisse für den Landesvolleyballverband. In Kiel kämpften die U20-Landes- und Vizemeister (w/m) aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern um das Mandat zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Weiterlesen...
[Bericht des SC Neubrandenburg]
 
 
 
1. VC Parchim und der SC Neubrandenburg waren die Vertreter unseres Verbandes bei der Norddeutschen Meisterschaft der U 16 weiblich in Hamburg Geesthacht. In Gruppe A sicherte sich der VC Parchim durch Siege über den Kieler TV und den VfL Geesthacht den Gruppensieg. Auch der SC Neubrandenburg konnte sich durch Siege über den Hamburger Meister WiWa Hamburg und den VC Neumünster den Sieg in der Gruppe B und den direkten Einzug in das Halbfinale sichern . Im ersten Halbfinale standen sich der SC Neubrandenburg und der Kieler TV gegenüber. Vom ersten Ballwechsel an zeigten die Mädels aus der Vier-Tore-Stadt, dass heute kein Weg an ihnen vorbeiführt. Die Neubrandenburgerinnen gewannen deutlich mit 2 : 0. Im zweiten Halbfinale wollten die Parchimer Mädels gleichziehen. Gegen WiWa Hamburg ging der erste Satz deutlich an Parchim. Im zweiten machten sie es zwar etwas spannender , aber am Ende stand ein Sieg für Parchim. Damit standen nicht nur beide Teams aus Mecklenburg/Vorpommern im Finale, beide hatten sich auch für die Deutsche Meisterschaft am 07./08.05 in Schwerte (Nordrhein Westfalen) qualifiziert.
 
Das Landesmeisterschaftsfinale vor gut vier Wochen konnte Parchim noch deutlich für sich entscheiden. Diesmal war das Spiel ausgeglichen, die Führung wechselte ständig und beide Teams boten allen Zuschauern tollen Volleyball. Am Ende setzte sich die Mannschaft aus Parchim knapp mit jeweils 25 : 22 durch. Beide Teams freuten sich gemeinsam über das tolle Spiel und feierten die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den Deutschen !
 
Bericht: D.I. / SC Neubrandenburg
Weiterlesen...

Das erste diesjährige Highlight der norddeutschen Volley-Jugend waren die Norddeutschen Meisterschaften U18 männlich und weiblich vom 12. bis 13. März in Schwerin. In spannenden Wettkämpfen ging es um die Qualifizierung zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

Bei den Mädchen kamen dabei der norddeutsche Meister und der Vizemeister in Frage, bei den Jungen nur der norddeutsche Meister. Von den beteiligten 12 Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern kämpften vier Mannschaften aus MV um die begehrten Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft:  der SSC und der MSV Pampow bei den Mädchen sowie der SSC und der ESV Turbine Greifswald bei den Jungen.

 

Die U18-Mädels des Schweriner SC mit ihrem Trainer Radek Krpac sicherten sich in dem Schweriner Turnier trotz Ausfall von zwei Stammspielerinnen Platz 1. An zweiter Stelle behaupteten sich die Mädels vom MSV Pampow mit ihrem Trainer Jens Krüger. Sie sorgten für die große Überraschung. Im entscheidenden Spiel gegen den Niendorfer TSC boten sie alles auf. Mit Pampow-Power ging es in den ersten Satz (25:23) Verschlafen wurde der zweite Satz (10:25) Im Tiebreak aber wurde die Mannschaft zum Tiebreak-Monster (15:13). Im Finale standen sich der SSC und Pampow gegenüber. Pampows Niederlage bedeutete nichts mehr. Pampow wurde Vizemeister und fährt mit stolzer Brust gemeinsam mit dem Nordmeister Schweriner SC zu den Deutschen Meisterschaften vom 16. bis 17. April 2016 in Offenburg. Hier treffen dann 15 Vereinsmannschaften dieser Altersgruppe aufeinander. Radek Krapc, der schon vor zwei Jahren mit einer U18-Mannschaft des SSC an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen und in der Endabrechnung den 9. Platz belegt hatte, freut sich über die neue Herausforderung in diesem Jahr in Offenburg. „Unser Ziel ist, mit diesem Jahrgang um Einiges besser zu sein als vor zwei Jahren. Als stärkste Gegner erwarte ich Emlichheim und Dresden. Vierzehn Tage vor der Meisterschaft beginnt unsere heiße Vorbereitungsphase. Dann ist auch wieder unsere Schlüsselspielerin Luise Klein dabei, die sich momentan in der Nationalmannschaft bei der WM-Qualifikation befindet. Wir freuen uns auch sehr, dass der MSV Pampow mit dabei ist. Das zeigt, dass der Verein eine sehr gute Arbeit leistet. Und das spricht auch für das Volleyball-Land Mecklenburg-Vorpommern.“

 

Die Jungen des Schweriner SC mit ihrem Trainer Thomas Eichhoff kamen  bei den Norddeutschen Meisterschaften auf Platz 2 ein. Sie fahren ebenfalls zur Deutschen Meisterschaft nach Unterhaching. Der TSV Unterhaching war als Ausrichter bereits gesetzt, gewann aber die bayerische Meisterschaft. Ein Platz bei der DM geht nur. So rückten die U18-Jungen des SSC nach. Auch die Jungen des ESV Turbine Greifswald präsentierten sich gut bei diesen Norddeutschen Meisterschaften. In der Vorrundengruppe 2 bezwangen sie den Kieler TV 2:0, verloren aber gegen den späteren Nordmeister Eimsbütteler TV. Im Überkreuzvergleich schlugen sie den Halstenbeker TS und gelangten so ins Halbfinale. Erst hier kam das Aus durch die Niederlage gegen den SSC. Am Ende war es ein guter 4. Platz, mit dem die Greifswalder nach Hause fuhren.

 

Weitere Highlights der Volleyball-Jugend in dieser Saison sind die Deutschen Meisterschaften U20 männlich vom 7. bis 8. Mai in Schwerin, der 14 Meck-Pomm-Ostsee-Cup vom 9. bis 11. September in Schwerin und der Regionale Bundespokal Nord U15 (w) und U16 (m) vom 14. bis 16. Oktober in Schwerin.

Wolfgang Schmidt

Weiterlesen...

Norddeutschen Meisterschaften 2016

Am Wochendene findet die U18-Norddeutsche Meisterschaft in Schwerin statt. Den Landesverband MV vertreten 4 Vereine. Bei den Mädchen gehen der MSV Pampow und der Schweriner SC, sowie bei den Jungen der ESV Turbine Greifswald und der SSC an den Start. Insgesamt kämpfen 12 Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und MV um die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften.

Weitere Infos unter: www.volleyball-schwerin.de

Weiterlesen...

Alle Ausrichter der Norddeutschen Meisterschaften 2016

U20: Kieler TV (LV Schleswig-Holstein)
U18: Schweriner SC
U16: VfL Geesthacht (LV Hamburg)
U14: Hamburger Turnerschaft (LV Hamburg)
U13: SC Neubrandenburg

Weiterlesen...

# Terminvorschau 2016 #

21.12.2015 - 02.01.2016
Weihnachtsferien in MV - Wir wünschen allen ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest.

30./31. Januar. 2016
Jugendtag in Schwerin inkl. Vollversammlung, Forbildung, Trainer- und Betreuer-Zusammentreffen

12./13. März 2016
Norddeutsche Meisterschaft U18 m/w in Schwerin

7./8. Mai 2016
Deutsche Meisterschaft U20 männlich in Schwerin

11./12. Juni 2016
Norddeutsche Meisterschaft | Spielfest U13 im Rahmen der Jugendsportspiele des LBB MV in Neubrandenburg

9.-11. September 2016
14th Meck-Pomm-Ostsee-Cup 2016 in Schwerin

14.-16. Oktober 2016
Bundespokal Nord U15w | U16m in Schwerin

Weiterlesen...

MV-Ausrichter für Norddeutsche Meisterschaften vergeben

Die Ausrichter aus unserem Landesverband für die U18 und U13 für die Spielsaison 2015/2016 stehen fest.

Die Norddeutsche Meisterschaft der U18 männlich und weiblich finden am 12. und 13. März in Schwerin (Schweriner SC) statt.
Die Norddeutschen Meisterschaften / Spielfest der U13 männlich und weiblich richtet am 11. und 21. Juni 2016 der SC Neubrandenburg aus.

 

Die Ausrichter aus Hamburg und Schleswig-Holstein für die U20/U16/U14 sind:

U20: Kieler TV (LV Schleswig-Holstein)
U16: VfL Geesthacht (LV Hamburg)
U14: Hamburger Turnerschaft (LV Hamburg)

Weiterlesen...