Unterbrechung der Saison 2021/22

An alle Mitglieder des VMV
und deren Mannschaften
im Spielbetrieb des Landes
Mecklenburg-Vorpommern


Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

der Landesspielausschuss hat auf seiner digitalen Sitzung am 06.12.2021 die sofortige Unterbrechung des Spielbetriebs in den Erwachsenen-Spielklassen bis zum 10.01.2022 mehrheitlich beschlossen.

Im wöchentlichen Rhythmus wurde in letzter Zeit die sich zunehmend verschlechternde Coronavirus-Lage durch die Mitglieder des
Landesspielausschusses bewertet. Mehrheitlich kam man bislang zur Einschätzung, dass im Rahmen der Bestimmungen der Corona-LVO Mecklenburg-Vorpommern der Wettkampf-Spielverkehr in den Erwachsenen-Spielklassen des VMV auf freiwilliger Basis fortgesetzt werden konnte. Mit der nunmehr jedoch erfolgten Untersagung des Trainings- und Wettkampfbetriebes in den Landkreisen Rostock und Mecklenburgische Seenplatte sowie einer täglich möglichen Untersagung des Amateursports auch in der Hansestadt Rostock ist jedoch ein Maß erreicht, dass einen geordneten Spielbetrieb nicht mehr sinnvoll erscheinen lässt. Insbesondere sehen wir eine freiwillige Fortsetzung des Wettkampfbetriebes von Mannschaften aus den besonderes betroffenen Regionen in weniger betroffenen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns kritisch.
Da auch das Weihnachtsfest vor der Tür steht und dieses alle Volleyballerinnen und Volleyballer im Kreise der Familie feiern sollen, haben wir uns für eine Unterbrechung der Saison bis zunächst zum 10.01.2022 entschlossen. Ab dem 15.01.2022 soll hoffentlich die Saison fortgesetzt werden können. Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und zeitnah im neuen Jahr weitere Entscheidungen treffen.

Um Möglichkeiten für eine ordnungsgemäße Durchführung der Saison 2021/22 zu schaffen, hat der Landesspielausschuss folgende weitere Beschlüsse gefasst:

  1. Zur Nachholung bereits ausgefallener und durch die jetzige Unterbrechung ausfallender Spiele können sich die Mannschaften auf jedes verfügbare Wochenende einigen, auch wenn das Wochenende nicht im Rahmenspielplan explizit als Ausweich-/Nachholespieltag ausgewiesen ist (maximale Flexibilisierung).
    2. Die Landesligen und Landesklassen können bis zum 08.05.2022 (einschließlich) Spiele in ihren Staffeln austragen.
    3. Die Verbandsligen können (nur) bis zum 10.04.2022 (einschließlich) ihre Spiele austragen, da bis zum 15.04.2022 dem Regionalspielausschuss die Aufsteiger zur Regionalliga Nord gemeldet werden müssen
    4. Die Pokalrunden (Landesklassen-Pokal, Landesliga-Pokal, Verbandsliga-Pokal) werden zunächst alle ohne genaue Terminierung in den Mai/Juni 2022 verlegt. Ob diese tatsächlich ausgetragen werden oder die Pokalrunden zu Beginn der Saison 2022/23 gespielt werden ist noch offen.
    5. Die in einigen Staffeln angesetzten gemeinsamen letzten Spieltage sollen zunächst weiterhin möglich bleiben. Bleibt das Infektionsgeschehen jedoch absehbar weiterhin so hoch, werden auch diese Spiele dezentral ausgetragen.

    Weitergehende Regelungen zur Durchführung der Saison 2021/22 sind möglich.

    Alle Mannschaften werden gebeten bis zum 31.01.2022 ausgefallene Spiele nachzuholen oder neu zu terminieren. Die betroffenen Mannschaften mögen sich bitte insoweit bereits jetzt terminlich abstimmen und den Staffelleitern die neuen Termine mitteilen, auch wenn natürlich die Coronavirus-Pandemie jegliche Planungen wieder durchkreuzen kann.

    Der Landesspielausschuss wird alle Möglichkeiten nutzen, um die Wettkampfsaison 2021/22 mit allen Mannschaften ordnungsgemäß durchführen zu können. Hinweise, Kritik und Anregungen bitte direkt an den Landesspielwart Daniel Schulz. Bleibt gesund!

    Mit sportlichen Grüßen

    Daniel Schulz, Landesspielwart Stralsund, 07.12.2021

Anhänge:

Unterbrechung Spielbetrieb VMV.pdf (39 kB)

Zurück