Fassungslos, aber nicht wortlos.

Persönlicher Kommentar des Sportkoordinators des VMV.

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

der Volleyballverband MV ist enttäuscht von den Beschlüssen des MV-Gipfels. Seit Wochen schieben Ehrenamtliche in Verbänden und Vereinen Überstunden in Onlinemeetings und erarbeiten Ideen für einen Re-Start und alternative Angebote. Obwohl der Landessportbund, die Kreis- und Fachverbände ihre Bemühungen auf die Politik einzuwirken intensiviert haben, bleibt das Ergebnis ernüchternd. Ich möchte mich persönlich und auch im Namen des Vorstandes bei euch allen bedanken! Wir wissen, was ihr leistet und vor allem wissen wir es zu schätzen. Danke!

Neue Gespräche am 01.06.21? Zwei Wochen später sind Ferien und da ruht in der Regel der Vereinssport. Wird euer Verein in den Sommerferien diesmal Training anbieten? Schreibt es mir ins Gästebuch!

Eines wurde in den letzten Monaten deutlich: Der Amateur- und Breitensport scheint nicht "systemrelevant" genug zu sein, um ernsthaft gehört zu werden. Der Breitensport verdient eben nicht das große Geld und Ehrenamt zahlt keine Steuern. Der Gang in den Baumarkt ist politisch relevanter als ein kontrollierter Vereinssport. Was lernen wir daraus? Wir sind nicht laut und nicht wichtig genug.

Selbstkritik ist hier durchaus angebracht. In vielen Bereichen ist Breitensport ein Selbstläufer geworden. Viele Fachverbände haben den Kontakt zu ihren Freizeitsportlern teilweise verloren. Im Mecklenburg-Vorpommern sind von 10 000 Volleyballer*innen nur 4000 im Fachverband organisiert. Dafür gibt es verschiedene Gründe, von denen die meisten ihre Berechtigung haben. In der Corona-Krise wurde deutlich, wohin dies geführt hat. Das Gewicht der Stimme eines Verbandes ist die Summe seiner Mitglieder. Wir werden Corona hoffentlich bald unter Kontrolle haben, doch irgendwann wird ein Neues Problem auftreten.

In den nächsten Monaten muss es daher das Ziel aller, die den Volleyball lieben sein, wieder zusammen zu bringen, was zusammen gehört. Dafür ist es nötig, dass sowohl Verband als auch Vereine jeder Größe auf einander zu gehen. Ich bin dankbar für jede Person, die bereit ist, Ideen und Energie einzubringen, um dabei zu helfen. Meldet euch bei mir und lasst uns gemeinsam Wege und Kompromisse finden, um in Zukunft wieder geschlossen und stärker auftreten zu können.

 

Was denkst du über den Beschluss im MV-Gipfel? Teile deine Meinung in unserem Gästebuch!

 

Du möchtest den Verband unterstützen und die Volleyballgemeinschaft in MV weiter entwickeln, dann melde dich bei mir unter: gescnullhaeftsstelle@vmv24.de

 

Ich wünsche euch allen ein hoffentlich verlängertes und schönes Wochenende. Vielleicht geht ja ein bisschen Beachvolleyball in der Familie.

Marko Liebold, Sportkoordinator VMV

Zurück